Ein Highlight nach dem Anderen


Am gestrigen Sonntag veranstaltete die Freiwillige Feuerwehr der Kernstadt in Heringen (Werra) einen Tag der offenen Tür.

Neben einem bunten Rahmenprogramm mit Attraktionen für die Kids wie Wasserflipper und Hüpfburg war ein Highlight u.a. die Vorführung durch die Höhenretter der Werkfeuerwehr der K+S KALI GmbH unter der Übungsleitung von Martin Landefeld.

Hierzu hatte diese erstmals außerhalb des Werksgeländes den neuen Star im Fuhrpark des Werkes Werra, den neuen Gelenkmast mit einer Nennrettungshöhe von unglaublichen 42m im Gepäck. Der Leiter der Werkfeuerwehr Winfried Büchel präsentierte zusammen mit seinem Team die Leistungsfähigkeit dieses in Philippsthal stationierten Fahrzeuges.

Die Höhenrettungsgruppe zeigten in mehreren Abschnitten das Retten von Personen aus großer Höhe. Sabrina Schotte und Eva-Maria Schairer aus Wildeck-Obersuhl hatten sich bereit erklärt, aus schwindelerregender Höhe retten zu lassen. Unter dem Beifall der zahlreichen Besucher, die den Weg in die Werraaue gefunden hatten, wurden diese „gerettet“ und wieder sicher nach unten gebracht.

Auf diese nicht alltägliche Demonstration folgte die feierliche Übergabe des neuen Rettungsbootes an die Einsatzabteilung der Kernstadtwehr. Nach der Schlüsselübergabe durch den Bürgermeister der Stadt Heringen (Werra) Daniel Iliev an die Heringer Wehrführung Christian Krüger und Ralf Sandrock segneten evangelische und katholische Pfarrer in einer ökumenischen Andacht das neue Wasserrettungsmittel, welches nicht nur bei Einsätzen auf offenen Gewässern sondern auch bei Hochwasser in Straßenzügen eingesetzt werden kann.

Aber dem nicht genug: auch das traditionelle Heringer Entenrennen, welches nunmehr zum vierten Mal ausgetragen wurde, trug zur Kurzweil der Besucher, die aus Nah und Fern gekommen waren, bei.

Kurz vor der Siegerehrung, bei der es wertvolle Preise zu gewinnen gab, zeigte die Jugendfeuerwehr Heringen auf dem angrenzenden Festplatz ihr Können. Bei einem angenommenen Brand eines Hauses wurden zwei D-Strahlrohre und ein Sonderrohr mit Schaum vorgenommen.

In Summe ein kurzweiliger Sonntag gespickt mit zahlreichen Attraktionen, die allen Besuchern positiv in Erinnerung bleiben werden. Nachfolgend zahlreiche Impressionen vom Festgelände und aus luftiger Höhe.

Impressionen auf werratal-news.de